AGB

Anschrift:

Am Sportplatz 8

26180 Rastede

 

Handy/WhatsApp: 01575 / 5352409

email: info@andy-storm.de

web:www.mediaton-in-oldenburg.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

von

Andy Storm

consult und mediation

 

Stand 01.01.2012

 

1. Allgemeines

 

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Angebote und Leistungen der Firma Andy Storm, Consult und Mediation, im folgenden Auftragnehmer genannt.

 

1.2 Sofern ein Kunde, im folgenden Auftraggeber genannt, auf die Einbeziehung seiner eigenen Geschäfts- oder Einkaufsbedingungen hinweist, wird diesen widersprochen.

 

1.3 Individuelle Vertragsabreden haben Vorrang vor Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

1.4 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

2. Zustandekommen des Vertrages

 

2.1 Die Leistungsbeschreibungen auf den Internetseiten des Auftragnehmers stellen noch kein Angebot zum Abschluss eines Dienstvertrages dar. Verträge können telefonisch, in Textform, über ein Webformular oder über Email geschlossen werden.

 

2.2 Bei Verwendung des Web-Formulars wird ein Angebot erst mit dem Absenden des Online-Auftragsformulares des Kunden abgegeben.

 

2.3 Die Bestätigung, dass der Auftragnehmer das Auftragsformular des Auftraggebers online erhalten hat, stellt noch keine Annahme des Auftragnehmers dar.

 

2.4 Der Dienstvertrag kommt bei von Auftraggeber elektronisch übermittelten Anfrage erst zustande mit Zugang der Auftragsbestätigung des Auftragnehmers.

 

3. Wesentliche Merkmale der Dienstleistung

 

3.1 Die Beschreibung der Leistungen des Auftragnehmers ergibt sich aus den Informationen im Internet.

 

4. Preise, Zahlung, Leistungserbringung

 

4.1 Die Preise richten sich nach den jeweils geltenden Preisliste des Auftragnehmers.

 

4.2 Die gültige Preisliste des Auftragnehmers wird dem Auftraggeber über die Webseite oder in sonstiger Weise bei Vertragsschluss auf Wunsch mitgeteilt.

 

4.3 Individuellen Vereinbarungen und Abweichungen von der Preisliste sind möglich, müssen aber in Schriftform vom Auftraggeber bestätigt werden.

 

4.4 In der Vergütung ist die jeweils gültige Umsatzsteuer enthalten.

 

4.5 Zahlungen haben ausschließlich per Überweisung oder in bar zu erfolgen.

 

4.4 Die Erledigung des Auftrages kann von einer angemessenen Vorschusszahlung abhängig gemacht werden. Ist dieser Vorschuss verbraucht und stellt der Auftraggeber weitere Mittel nicht zur Verfügung, ist der Auftragnehmer berechtigt, die weitere Tätigkeit zurückzubehalten.

 

4.5 Bei Aufträgen, die sich über mehr als 2 Monate erstrecken, ist der Auftragnehmer berechtigt, die Rechnungen 14tägig zu stellen..

 

4.6 Werden der Auftragnehmer oder die in der Sache tätig gewesenen Mitarbeiter im Zusammenhang mit den erbrachten Dienstleistungen als Zeugen im Prozess in Anspruch genommen, so ist der Auftraggeber verpflichtet, den Zeitaufwand und die Auslagen laut der gültigen Preisliste des Auftragnehmers zu vergüten. Vom Gericht für die Inanspruchnahme gezahlte Entschädigungen sind auf die Vergütung der Auftragnehmerin anzurechnen.

 

5. Pflichten des Auftragnehmers

 

5.1 Der Auftragnehmer ist verpflichtet, den ihr erteilten Auftrag mit Sorgfalt zu erledigen.

 

5.2 Die Art und Weise der Durchführung des erteilten Auftrages erfolgt im Einvernehmen mit dem Auftraggeber, im Übrigen nach pflichtgemäßem Ermessen.

 

5.3 Der Auftragnehmer unterliegt der Schweigepflicht.

 

5.4 Ergibt sich im Laufe der Durchführung eines Auftrages eine Interessenkollision, so darf die Auftraggeber den Auftrag zurückgeben.

 

6. Pflichten des Auftraggebers

 

6.1 Alle Berichte werden in Wahrnehmung berechtigter Interessen erteilt, sind nur für den Auftraggeber bestimmt und von diesem streng vertraulich zu behandeln.

 

6.2 Der Auftraggeber verpflichtet sich, während der Tätigkeit des Auftragnehmers in gleicher Sache nicht selbst tätig zu werden oder Dritte tätig werden zu lassen.

 

6.3 Der Auftraggeber versichert mit Erteilung des Auftrages, dass er keine gesetzeswidrigen Ziele verfolgt

.

7. Widerrufsrecht als Verbraucher

 

Als Verbraucher können Sie Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

 

Per Post: Andy Storm, Flughafenalle 26,, D-28199 Bremen

per Email: info@andy-storm.de oder

 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurück gewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

 

8. Salvatorische Klausel

 

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein bzw. unwirksam werden oder die Vereinbarungen eine Lücke enthalten, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt